Happy Schulanfang

Tipps zum Schulstart!

Egal ob man überhaupt mit der Schule startet oder ein weiteres Schuljahr beginnt. Familien tun gut daran, diese Zeit vorzubereiten. Die Kinderfreunde fassen wichtige Tipps rund um den Schulstart zusammen – und fordern mehr ganztägige Schulformen, die allen gleiche Chancen bieten und Potenziale verwirklichen helfen.

10 Tipps der Kinderfreundinnen und Kinderfreunde rund um den Schulstart:


  • Eltern sollten unbedingt eine positive Einstellung zur Schule und zum Lernen selbst vorleben. Sager wie „Da musst du durch!“ oder „Mir hat die Schule (auch) keinen Spaß gemacht“, verderben dem Kind den Spaß an Bildung. Man kann natürlich zugeben, dass einem manches schwer gefallen ist. Aber Eltern sollten dann auch sagen, dass sie sich angestrengt haben und heute sehr froh sind, dass sie viele tolle Sachen gelernt haben. Erzählen Sie schöne Geschichten aus Ihrer Schulzeit, beantworten Sie alle Fragen Ihres Kindes und bauen Sie keinen Leistungsdruck auf.
  • Den Schulalltag ganz einfach schöner gestalten: Das Erfüllen kleiner Wünsche der Kinder hilft dabei. Zum Beispiel durch einen gerade angesagten Stift, einen selbst ausgesuchten Schulrucksack, persönliche Glücksbringer oder Jausenboxen. Kaufen Sie die Schulsachen gemeinsam mit Ihrem Kind.
  • Auch in der Schule ist die Ernährung der Kinder wichtig. Das wirkt sich unter anderem auf die Konzentration aus. Obst und Gemüse, nicht zu üppig belegte Brote und Wasser oder ungesüßte Tees sind schwerem, süßem Essen vorzuziehen. Eine liebevoll zubereitete Jause mit gesunden Sachen, die es mag, erfreut fast jedes Kinderherz. Kinder brauchen 10 bis 12 Stunden Schlaf. Der Schul-Schlafrhythmus – also das in der Regel frühere Aufstehen und Ins-Bett-Gehen zur Schulzeit sollte schon eine Woche vorher geübt werden (eine Vorleserunde vor dem Bett gehen hilft). Ebenso das Frühstück und rechtzeitige Anziehen/Packen der Schultasche – das ist eine Angelegenheit der ganzen Familie.
  • Auch der Schulweg und der Umgang mit dem Handy in der Schule (sofern das Kind eines mit eingeschränkten Funktionen hat), um etwa die Eltern in Notfällen zu kontaktieren gehört besprochen und mehrfach geübt – besonders was die Sicherheit im Verkehr (sichtbare Kleidung!) und an Zebrastreifen betrifft.
  • Planen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern, was Sie nach der Schule oder auch am Wochenende zusammen machen möchten.
  • Richten Sie Ihren Kind einen hellen und schönen Arbeitsplatz für die Hausübungen und eigene Kreativität ein.
  • Nehmen Sie Elternsprechtage und Klassentreffen wahr. Sie können dort nicht nur einen guten Kontakt zu den Lehrpersonen aufbauen, sondern lernen auch die anderen Eltern kennen. Verstehen sich zwei Kinder gut, dann ist es so viel leichter, etwas auszumachen und neue Freundschaften entstehen. Sprechen Sie auch nur mit dem Lehrpersonal über den Unterricht und dessen Methoden – Fragen und Unsicherheiten sollten Sie dort besprechen, nicht mit Ihrem Kind.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie stolz auf es sind. Begleiten Sie es mit Vertrauen und motivieren Sie es.
  • Feiern Sie den (jeden) ersten Schultag!

Zur Pressemeldung

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Salzburg
Fürbergstrasse 30/7 · 5020 Salzburg
+43(0)662/455488-0 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.