Frischer Wind für das Areal auf der Hungerburg

Die Kinderfreunde Tirol verfügen im Innsbrucker Stadtteil Hoch-Innsbruck (vulgo Hungerburg) über ein Areal samt Ferienhaus und Nebengebäuden. Das Haupthaus wird seit Mai 2016 von Familien auf der Flucht bewohnt, welchen hier der Start in ein neues Leben ermöglicht wird. Aktuell arbeiten die Kinderfreunde Tirol an einem Sanierungskonzept für die bestehenden Gebäude und einem Nutzungskonzept für das gesamte Areal. 

 „Seit mehreren Jahrzehnten steht das Areal auf der Hungerburg im Besitz der Kinderfreunde und daran wird sich auch nichts ändern“ hält Simon Grießenböck, Landesvorsitzender der Kinderfreunde Tirol fest. Damit entkräftet er einmal mehr, die Spekulationen um einen Verkauf des Areals.

Immer wieder berichten mittlerweile Erwachsene von ihren Erlebnissen am Areal des Kinderfreunde Ferienhauses und schwelgen dabei in wunderschönen Erinnerungen an Zeltlager, Spielfeste, Ferienaufenthalte und das eine oder andere Abenteuer. „Diese Erzählungen beginnen oft mit der Aussage ‚da war ich als Kind auch mal oben’ und genau daran möchten wir anknüpfen und die Hungerburg als Ort der Kinder und ihrer Familien revitalisieren.“ erläutert Grießenböck die aktuellen Pläne der Kinderfreunde Tirol die sich intensiv mit einem Sanierungs- und Nutzungskonzept für das teilweise brachliegende Areal beschäftigen.

„Bei der Umsetzung unseres ambitionierten Planes, einen Treffpunkt für Kinder und deren Familien neu zu gestalten und ihnen ein Haus zu widmen, setzen wir auf die Unterstützung der Stadt Innsbruck“ hofft Grießenböck. „Zudem orten wir ein hohes Interesse der Stadt in diesem Stadtteil infrastrukturelle Verbesserungen im Sinne der Kinder und deren Familien zu schaffen – wir Kinderfreunde stehen hier gerne als Partner zur Verfügung“ betont Grießenböck abschließend.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Tirol
Rennweg 29 · 6020 Innsbruck
+43 (0)512 58 03 20-0 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.