Grimassen-Selfie

Osterschule 2015 der Roten Falken Schweiz

2.-5.April 2015 - in Stallikon (ZH) (Schweiz)

Unsere Reise begann am 2 April gegen 12 Uhr am Wiener Flughafen, wo es gleich sehr turbulent los da Lukas Scherer seinen Reisepass vergessen hatte. Nach dem wir eine Stunde lang am Flughafen damit verbracht haben, einen Notfallpass anfertigen zu lassen, machten wir uns schnell auf den Weg zu unserem Flugzeug. Der Flug verlief ohne turbulenten, am Flughafen in der Schweiz wurden Lukas und ich schon von Simon erwartet. Wir machten uns nach einer kurzen Begrüßung auch gleich auf den zu ein paar Schweizern in die WG da wir noch etwas Zeit hatten. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und es wurde uns auch ein Spiel namens“ Brandy Dog“ gelernt.

Nach einiger Zeit gingen wir zum Bahnhof um mit dem Zug und dann mit dem Bus zum Mössli zu fahren, wo die Osterschule stattfand. Nach einem kurzen und steilem Weg durch den Regen waren wir da und alle halfen mit, die Sachen hinein ins Trockene zu tragen. Nach dem die Sachen im Haus waren, wurden die Betten bezogen und dann wurde uns der Plan für die nächsten 3 Tage vorgestellt. Es gab auch einen Plan mit Ämtlis, wo man sich zum Kochen und Abwaschen einschreiben konnte. Am Abend wurde dann gespielt und gesungen.

Am nächsten Tag begannen wir um 10 Uhr mit einem Workshop zum Thema Faschismus der den ganzen Tag über dauerte. Anfang diskutierten wir in Kleingruppen und dann im Plenum. Abends gab es dann einen Film anschließend saß der Großteil beisammen, redete, sang und spielte.

Am Samstag gab es wieder einen Workshop aber dieses Mal zum Thema Feminismus. Bei diesem Workshop waren wir am Vormittag und Großteil des Nachmittags in Gruppen, die nach dem Geschlecht geteilt waren. Erst kurz vor dem Abendessen gab es eine Diskussion mit allen. Während das Abendessen zubereitet wurde, schauten wir uns einen Film an. Sonntags hätte es noch einen Workshop zum Thema Kapitalismus gegeben, wo wir aber nicht Teil nahmen, da Simon schon sehr bald nach Wien flog und Lukas und ich uns Zürich anschauten. Vom Hauptbahnhof aus gingen wir zum See und dann Richtung Oper. Als wir dann weiter durch die Stadt gingen, kamen wir beim Landesmuseum vorbei welches wir uns anschauten da wir noch genügend Zeit hatten. Gegen Abend fuhren wir dann mit dem Zug zum Flughafen wo wir dann um 20:50 Uhr leider nach Hause fliegen mussten.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Bundesorganisation
Rauhensteingasse 5/5 · 1010 Wien
01/512 12 98 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.