Kinderrechte in der Schule

Policy Paper für den Stadtschulrat Wien

1990 hat Österreich die UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet, 1992 sind die Kinderrechte in Österreich formal in Kraft getreten. 2011 wurde ein Teil der Bestimmungen des UN-Übereinkommens über die Rechte von Kindern durch ein Bundesverfassungsgesetz in den Verfassungsrang gehoben. Trotzdem sind Kinderrechte im Alltag vieler Kinder und Jugendlichen noch nicht angekommen. Es mangelt an Informationen für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrer*innen und noch mehr an einer den Kinderrechten entsprechenden erzieherischen Haltung und Ausgestaltung jener staatlichen Institutionen, die den Alltag von Kindern und Jugendlichen maßgeblich prägen, wie etwa der Schule.

Im Policy Paper Kinderrechte wird sowohl theoretisches Wissen rund um die Kinderrechte vermittelt, als auch der Bezug zu pädagogischen Grundhaltungen und Schule. Da Kinderrechte nur dann ihre Wirkung entfalten können, wenn auch Kinder selbst sie kennen, wird darüber hinaus auch die Vermittlung von Kinderrechten im Unterricht thematisiert.

Projektdurchführung: Marion Hackl
Projektstart: Oktober 2016
Fertigstellung: Jänner 2017
Freigabe: noch nicht erfolgt
Auftraggeber: Stadtschulrat für Wien
Projektnummer: ssr-61608

Druckansicht
 


Österreichisches Institut für Kinderrechte und Elternbildung
Ballgasse 2 · 1010 Wien
01/512 98 - 57 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.