Piatnik unterstützt Kinderfreunde Ferienaktion für behinderte Kinder

Wien, 20.Juli 2005 - Im Rahmen der Kinderfreunde-Ferienaktion für mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche wurden zwei weitere Ferienplätze von Piatnik finanziert

Mit einer bunten Auswahl an unterschiedlichen Spielmaterialien und einem großen Scheck für zwei Patenschaften stellte sich der Wiener Spiele- und Spielkartenhersteller Ferd. Piatnik & Söhne „Am Himmelhof“ ein, wo die Wiener Kinderfreunde im Sommer rund 100 mehrfach behinderte Kinder betreuen. Die Patenschaften der Firma Piatnik ermöglichen es den Kinderfreunden, zwei weitere Kinder am Himmelhof für jeweils drei Wochen zu betreuen.

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung am 20.Juli im Bundesinternat „Am Himmelhof“, Himmelhofgasse 17-19, in Hietzing wurde die junge Kooperation von Piatnik und den Wiener Kinderfreunden zusammen mit den Kindern gefeiert. Die Kinder bedankten sich bei Piatnik mit einem selbstgemalten Bild.

„Mit der Scheckübergabe und den Spiele-Geschenken möchten wir zum Einen diesen Kindern erlebnisreiche Ferientage ermöglichen. Zum Anderen sind wir als Erzeuger von mehr als zwei Millionen pädagogisch hochwertigen Spielen pro Jahr der Überzeugung, dass man mit adäquaten Spielmaterialien Kinder optimal fördern kann.
Durch den Gebrauch von extra großen Spielsteinen, einfach strukturierten Spielanleitungen und -varianten und Einsatz von robusten Materialen haben auch Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen oder Sinnesbehinderungen die Möglichkeit, ihr Spielerleben zu entdecken“, bekräftigt Josef Rotter, Verkaufsleiter der Firma Piatnik, die junge Kooperation.

International ausgezeichnet, in Österreich einzigartig – und viel zuwenig Plätze

Die Wiener Kinderfreunde betreuen im Rahmen einer in Österreich einzigartigen Ferienaktion jährlich rund 100 mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche am Himmelhof. Die Kinder werden morgens auf den Himmelhof gebracht und fahren abends wieder nach Hause. Die Ferienbetreuung wird wochenweise angeboten.

„Während der Schulmonate übernehmen vorwiegend die Schulen die ganztägige Betreuung der behinderten Kinder, was den Eltern die Berufsausübung ermöglicht. Laut Berichten von Eltern gibt es aber während der Ferien kaum andere Betreuungsmöglichkeiten in Wien, als die Aktion der Kinderfreunde“, erläutert Julia Haage, Leiterin dieser speziellen Ferienaktion den Betreuungsbedarf.

Die Aktion wurde 1999 mit dem Henry Ford European Conservation Award ausgezeichnet.

„Die Nachfrage nach diesen speziellen Ferientagesbetreuungsplätzen und den Kinderfreunde-Feriencamps außerhalb von Wien ist wesentlich größer als das Platzangebot. Die Kinderfreunde sind aus diesem Grund auf so großzügige Unterstützung wie die der Firma Piatnik angewiesen, um diese Aktion aufrecht zu erhalten“, so Mag. Gabriele Poinstingl, pädagogische Leiterin der Wiener Kinderfreunde abschließend.

Rückfragen an: Wiener Kinderfreunde Presseservice, Michaela Müller-Wenzel, Tel. 01/401 25-55 oder Evelyn Steinthaler DW 350 sowie

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.