Mädchen mit Pippi-Zöpfen

Welttag des Kindes 2008

Kinderfreunde-Familienfeste in den Bezirken

Die Wiener Kinderfreunde feiern jedes Jahr am ersten September Wochenende den Welttag des Kindes. Heuer sogar an zwei Wochenenden, da das Donauinselfest mit Kinderfreunde Insel, an der sich viele Kinderfreunde Bezirksorganisationen beteiligen, heuer erst von 5. bis 7. September gefeiert wird.
Am Welttag des Kindes, geht es nach den Wiener Kinderfreunden, gehört die Stadt den Kindern!
Die Kinderfreunde nutzen diesen besonderen Tag, um die Bedürfnisse, Anliegen und Probleme unserer Kinder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken und einmal mehr darauf aufmerksam zu machen, was die Kinder wirklich brauchen. Natürlich darf an diesem Tag aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen.
Die Familienfeste werden unterstützt von: Wiener Städtische Insurance Group, BA-CA und Almdudler.

Eine Erfindung der Kinderfreunde

Schon vor 1934 feierten die Kinderfreunde den "Tag des Kindes" als Frühlingsfest. Nach 1945 beschloss man, ihn vom Frühling in den Herbst zu verlegen - als Fest zum Schulbeginn Anfang September.

In den frühen Fünfziger Jahren griff die UNO diese Idee auf: Ein Tag, an dem Kinder, ihre Sorgen und Rechte im Mittelpunkt stehen sollen. 1954 proklamierte die UNICEF den 20. November als “Universal Children’s Day“ (Quelle: Homepage UNICEF). An diesem Tag feiern wir in Österreich heute den Tag der Kinderrechte. Viele Länder der Welt begehen auch nationale "Tage des Kindes" zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Die Kinderfreunde blieben bei ihren Feiern im September – je nach Bundesland unterschiedlich – meist am ersten Sonntag nach dem jeweiligen Schulbeginn.

Traditionell wird bei den Kinderfreunden der "Welttag des Kindes" mit einem bunten Familienfest begangen. Die zumeist ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bereiten verschiedenste Aktivitäten für die ganze Familie vor.
 

Druckansicht