Junge im Rollstuhl mit Fußball in den Händen und seine Betreuerin am Sportplatz

FreizeitpatIn für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Das Patenschaftsmodell soll Kindern mit Behinderungen Möglichkeiten erschließen, ihre Freizeit genauso selbstbestimmt zu planen und auszuüben wie andere Menschen auch.

Foto: WKF

Menschen mit einer Behinderung wird von ihrer Umwelt meist das nicht, was selbstverständlich ist – nämlich ein weitgehend selbstbestimmtes Leben sowie eigene Bedürfnisse und Vorstellungen -  in ihrer Lebensplanung zugetraut.

Aufgrund der Behinderung sind viele Freizeitaktivitäten nur mit Unterstützung von "nichtbehinderten" Menschen durchführbar. Aber sind wir nicht alle auf Unterstützung und Partnerschaft von anderen Menschen angewiesen?

Die Kinderfreunde setzen sich mit ihrem Freizeitangebot an den Wochenenden dafür ein, dass das Freizeitangebot für Menschen mit Behinderungen größer wird und die Akzeptanz der Menschen gegenüber "anderen" Menschen und ihren Bedürfnissen – auch und vor allem im Freizeitbereich – wachsen kann.
Mit dem ambitionierten Projekt "FreizeitpatIn", welches im Rahmen der Aktionsnachmittage für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen stattfindet, wollen sie diese Ziele erreichen.

Patenschaftsmodell FreizeitpatIn

Für die regelmäßig stattfindende Freizeitbetreuung von Kindern mit Behinderungen ( jeden zweiten Samstag im Monat von 14.00-18.00 Uhr) sind die Kinderfreunde auf der Suche nach Menschen, die ihre Freizeit gerne der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen widmen und so diesen Kindern das Freizeit- und Sportangebot der Stadt Wien für eine adäquate Nutzung erschließen.

Wie werde ich FreizeitpatIn?

Interessierte ehrenamtliche MitarbeiterInnen melden sich unter der Telefonnummer 01-40125 / DW 36 ( bei Gabriele Miksicek) oder unter

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.