Gruppe hält Herzen

Das war das Forum Solidarität

Über 50 Kinderfreundinnen und Kinderfreunde aus Tirol und Salzburg kamen am 11. Oktober in Innsbruck zusammen, um sich über die Veränderung der Welt Gedanken zu machen.

Den Anfang machte ein Vortrag des Kinderfreunde-Bundesgeschäftsführers Jürgen Czernohorszky zum Thema Solidarität und was sie für die Arbeit der Kinderfreunde bedeutet.

Solidarisch handeln zu können und es auch zu tun sei die Eigenschaft, die uns zu Menschen mache. Daher müsse Solidarität sowohl auf persönlicher wie auf gesellschaftlicher und globaler Ebene als Handlungsmaxime für alle Menschen gelten. Daraus ließen sich Forderungen ableiten: Internationale Solidarität mit Entwicklungsländern und Flüchtlingen, gesellschaftliche Wertschätzung für solidarisches Handeln in Form von ehrenamtlicher Arbeit sowie eine solidarischere Verteilung von Arbeit und Freizeit.


Im Anschluss an den Vortrag hatten die Teilnehmer/innen Zeit, in den „Verändern-wir-die-Welt“-Cafés über den Wert Solidarität zu diskutieren und parallel dazu über 30 innovative Projekte aus aller Welt in der eigens gestalteten „Verändern-wir-die-Welt“-Ausstellung bewundern. Am Ende der Veranstaltung standen die Kinderfreunde-Herzen im Mittelpunkt. Aus Karton gefertigt und mit den Werten befüllt steckten die Teilnehmer/innen ihre Herzen zusammen und formten daraus ein großes Ganzes. Und so konnten die Teilnehmer/innen von diesem intensiven Tag in Innsbruck viele Ideen und Impulse für ihre Arbeit mit nach Hause nehmen.

Druckansicht

Galerie Forum West

 


Österreichische Kinderfreunde - Bundesorganisation
Rauhensteingasse 5/5 · 1010 Wien
01/512 12 98 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.