Was tun wir?

Die alltägliche Arbeit 

Das Element, aus dem alle Aktivitäten der Roten Falken entstehen, ist die Gruppenarbeit. Die Gruppen sind die Basis und zugleich die wichtigste Ebene unserer Organisation. Was in den regelmäßig stattfindenden (mind. einmal im Monat)Heimstunden passiert, ist von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Manche Gruppen haben ihren Schwerpunkt in der Spielpädagogik und verbringen die meiste Zeit mit Lauf-, Brett- oder anderen Gruppenspielen. Andere wiederum sind mehr an der politischen Arbeit interessiert und verbringen die meisten Heimstunden damit, sich mit inhaltlichen Themen zu befassen oder über das Weltgeschehen zu diskutieren. Andere tanzen, singen, basteln, wandern lieber und haben dort ihren Schwerpunkt. Wichtig ist, dass  die Gruppe selbst über das Programm entscheidet. Was alle Gruppen verbindet, ist das Bekenntnis zur gemeinsamen Organisation „Rote Falken“ und ihren Werten, die Einhaltung der pädagogischen Grundsätze der Kinderfreunde und Roten Falken und die Teilnahme an gemeinsamen Projekten wie Bundes- oder Landes- oder Regionszeltlagern.

Die inhaltliche Arbeit ist einer der Punkte, der die Roten Falken von anderen Organisationen unterscheidet: Wir sehen es als essentiell an, dass wir mit Kindern und Jugendlichen nicht nur die Zeit verbringen, sondern auch gewisse Themen behandeln. Das Spektrum reicht von globalen Themen wie Kinderrechte oder Globalisierung über Themen der Persönlichkeitsbildung wie Suchtprävention oder Sexualität bis hin zu lokalen oder regionalen Agenden wie die Freizeitgestaltung in der Gemeinde. Oft werden Materialien für die Gruppenstunden bundesländerübergreifend ausgearbeitet und den Gruppen zur Verfügung gestellt.

Der/Die Gruppenleiter/in ist im Idealfall selbst als Kind Teilnehmer/in in Gruppen der Kinderfreunde und Roten Falken gewesen und hat nach dem Herauswachsen aus diesen Strukturen selbst eine Gruppe übernommen. Es gibt jedoch auch Quereinsteiger/innen, die ehrenamtlich in ihrer Freizeit sinnvolle Arbeit mit Kindern und Jugendlichen leisten möchten und das in den Gruppen der Roten Falken tun. Zur Leitung einer Gruppe absolviert der/die Gruppenleiter/in eine Schulung der Kinderfreunde oder Roten Falken und erwirbt dort Grundkenntnisse in den Bereichen Pädagogik, Gruppendynamik, Organisation, Recht & Sicherheit, Zeltlagerpädagogik und Erste Hilfe. Idealerweise sind die Gruppenleiter/innen zwischen 18 und 30 Jahren alt.

Wir sehen es als unerlässlich an, mit unseren Gruppen gemeinsam auf Zeltlager zu fahren, weil es eine der Grundideen der Organisation schon seit ihrer Gründung ist und weil wir es als idealen Rahmen für die Umsetzung unserer Ziele sehen. Wir sehen es als pädagogische Maßnahme, aus einer grünen Wiese mit Zelten sein eigenes „Falkenland“ gestalten zu können und seine Zeit gemeinsam in einem luxusreduzierten Umfeld zu verbringen. Auf Zeltlagern steht die Gruppe, ihre Dynamik und das Zusammenleben im Vordergrund und dieses Erlebnis möchten wir vermitteln.