Nightingale SchülerInnen-Mentoring Salzburg

  • SchülerInnen - Mentoring "Nightingale"

Beschreibung

Projekt Nightingale – Das Projekt stellt sich vor!

Nightingale ist ein internationales SchülerInnen-Mentoring-Konzept...

Nightingale ist ein internationales SchülerInnen-Mentoring-Konzept und entstand 1997 aus der Zusammenarbeit der Lehramtsstudiengänge an der Universität Malmö (Schweden) und einigen multikulturellen Schulen der Stadt und ist nach dem alten "Näktergalen" (Nachtigall-) Symbol von Malmö benannt:

"Nightingale is a small bird that sings beautifully when it feels secure."

SchülerInnen zwischen 8 – 10 Jahren mit Migrationshintergrund bzw. Drittstaatsangehörigkeit werden über den Zeitraum eines Schuljahres je einen Nachmittag pro Woche von StudentInnen der Universität, der PH oder FH betreut. Dabei werden gemeinsam Ausflüge in Museen, Theater, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Sport- und Spielaktivitäten unternommen. Gemeinsam zu kochen, zu backen, zu basteln oder zu musizieren ist ebenso möglich, wie ein Ausflug zum nächstgelegenen Badesee. Der Kreativität der MentorInnen-Mentee-Tandems sind hier so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Die SchülerInnen werden von ihren LehrerInnen in den Volksschulen je nach Förderbedarf ausgewählt. Es entsteht eine nahe Zusammenarbeit zwischen StudentInnen, LehrerInnen und Eltern der Kinder. Die Eltern, sowie auch die Kinder selbst, müssen der Teilnahme am Projekt zustimmen.

Das Ziel des Projekts Nightingale ist es, die Bildungsmotivation der SchülerInnen durch die Betreuung einer StudentIn, die den in Österreich höchstmöglichen Bildungsabschluss anstrebt, zu fördern. Der Selbstwert des Kindes soll gestärkt werden, ebenso wie die Selbsteinschätzung. Die Kinder sollen ihre nähere Umgebung, ihren Stadtteil besser kennenlernen und darüber informiert werden, welche Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten und kulturelle Einrichtungen es in Salzburg gibt. Bei Lern- und Bildungsfragen stehen die StudentInnen auch unterstützend zur Verfügung. Für die Kinder bedeutet die Teilnahme an dem Projekt, ihren sozialen und kulturellen Erfahrungsraum zu vergrößern. In den MentorInnen lernen sie mögliche Vorbilder außerhalb des familiären und schulischen Umfeldes kennen.

Die StudentInnen erwerben interkulturelle Kompetenzen durch den Kontakt mit einer Migrationsfamilie. Zudem werden durch die Mentoring-Funktion pädagogische Kompetenzen, sowie praktische Fähigkeiten im Organisieren von Freizeitaktivitäten erworben. Alle StudentInnen, die sich für dieses Projekt engagieren, leisten einen unheimlich wertvollen Beitrag zur Integration. An vielen Studienrichtungen wird das Nightingale als Wahl-Praktikum angerechnet.

In Österreich läuft das Projekt Nightingale seit 2004 an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich in Linz und seit 2010 an der Universität und der Pädagogischen Hochschule in Wien. Seit Frühjahr 2014 erfolgte auch der Startschuss für drei weitere Standorte: Salzburg, Graz und St. Pölten.

Das Projekt Nightingale wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds und des BMI (EU-Solid-Fonds) gefördert.

 

StudentInnen für das Projekt Nightingale gesucht!

Über 1000 Student*innen haben schon erfolgreich an Nightingale als Mentor*innen teilgenenommen. Sie haben dabei nicht nur ein Diplom zur/zum Mentor*in erworben sondern auch viele Erfahrungen fürs Leben gesammelt ...

Deine Benefits im Projekt:

- Interkulturelle und pädagogische Kompetenz gewinnen

- Kompetenz in der Begleitung und Förderung eines Kindes gewinnen

- eine Beziehung/Freundschaft zu einem Kind und seiner Familie entwickeln

- die Stadt Salzburg gemeinsam erkunden

- Fallstudie um Einblick in den Deutschspracherwerb eines Kindes zu gewinnen

- Entwicklungspsychologische Erkenntnisse in der Praxis gewinnen

- Etwas Gutes tun und einem Kind und seiner Familie helfen

 

und außerdem erhältst du:

- ein Ausbildungszertifikat als Schüler*innen - Mentor/in

- Spesenbudget für die Ausflüge

- eine Praxisbestätigung über 150 h

- Infos und Kontakte zu Jobs bei den Kinderfreunden

- durchgehende Betreuung, Coaching und Beratung im Programm

 

Dein Interesse ist geweckt?

Dein Profil:

  • aktive/r Student/in oder vor kurzem ein Studium abgeschlossen
  • nicht mehr als Teilzeit berufstätig
  • max. 40 Jahre alt
  • unbescholten
  • 3-4 Stunden Zeit in der Woche an Nachmittagen verfügbar (optional an an Wochenenden bzw. ab und zu in den Ferien)
  • Interesse an interkulturellem Austausch
  • Erfahrung in der Arbeit mit Kinder oder hohes Interesse daran

IM HERBSTSEMESTER beginnt Nightingale im November mit einem Infotermin gefolgt von einem verpflichtenden TRAININGS-WORKSHOP, wo du alle Detailinfos erhältst. Dasselbe gibts wieder im FRÜHJAHRSSEMESTER (Info und Training Anfang April)

Als Mentorin unternimmst du wöchentlich eine interessante Aktivität mit deinem Mentee, den du am Startday gemeinsam mit ihrer/seiner Familie kennenlernst. Dabei hat vieles Platz: Museum, Tiergarten, Bibliothek, Spielplatz, Sportplatz, ein Besuch bei dir zu Hause oder ein Ausflug in den Wald und an den See ... Bei all diesen Aktivitäten steht im Vordergrund, dass du eine freundschaftliche Beziehung zu deinem Mentee aufbaust und dahinterkommst, wie du sie/ihn  am besten fördern kannst bei den kleinen Schwierigkeiten, die die Kinder so haben. Manchmal können die Kinder noch nicht so gut deutsch, manchmal haperts beim Lesen. Oft sind sie einfach nur schüchtern, weil sie noch nicht so lange in Österreich sind oder haben wenig Selbstvertrauen, weil ihre Familie von Armut oder Arbeitslosikeit betroffen ist. Bei all deinem Bemühungen um deine/n Mentee erhältst du selbstverfständich die volle Unterstützung von der Projektleitung.


Jetzt bewerben mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: nightingale@sbg.kinderfreunde.at