Kinder demonstrieren für ihre Rechte

Das Kinderrecht auf Bildung gilt für alle!

Christian Morawek, Wiener Kinderfreunde:

Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf Bildung!

Wien, 16. August 2018 - Anlässlich der aktuellen Diskussion um die Abschiebung von Jugendlichen, die während ihrer Ausbildung abgeschoben werden sollen, findet Christian Morawek, der Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde deutliche Worte: „Wenn Kinder und Jugendliche aus ihrer Heimat flüchten mussten, weil Krieg und Terror sie bedrohten, ihnen in Österreich Chancen eröffnet wurden und sie diese auch ergreifen, dann können wir stolz auf unser Land und diese jungen Menschen sein!“

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat einen Jugendlichen in Oberösterreich besucht, der aus Afghanistan flüchten musste, in Österreich aufgenommen wurde und gerade eine Lehre absolviert. Jetzt soll dieser Jugendliche abgeschoben werden! HBP Van der Bellen setzt sich dafür ein, dass der Jugendliche  bei uns bleiben kann und wird dafür vom Generalsekretär der FPÖ der „ersatzgrünen Parteipolitik“ bezichtigt.

„Für uns Kinderfreunde ist die Haltung von Bundespräsident Van der Bellen viel mehr  Bekenntnis zu Menschenrechten bzw. zum Recht auf Ausbildung, das alle Kinder haben!“ stellt Morawek klar und ergänzt: „Wir tun unserem Land nichts Gutes, wenn junge Menschen, die tüchtig und lernbereit sind, die unter besonders schwierigen Umständen einen guten Bildungsweg beschreiten, aus unserem Land verbannt werden. Und es wird damit wieder die Zukunftsperspektive eines jungen Menschen zerstört. Diese Vorgangsweise der Regierung und ihre bisherigen Einsparungen im Bildungsbereich sollten alle Menschen, denen die Gegenwart unserer Kinder und die Zukunft unseres Landes wichtig sind, aufrütteln.“

Druckansicht
 

Die Kinderfreunde Wien

Albertgasse 23
1080 Wien
Tel.: 01/401 25 - 11
Fax: 01/408 86 00