Deckblat des Folders "Solidarität mit Kindern in Peru"

Solidarität mit Kindern in Peru!

Ein Solidaritätsprojekt der Roten Falken Österreich gegen Kinderarmut in Peru

Die peruanische Kinder- und Jugendorganisation „Club Infantil 23 de Mayo – CHAP“ ist seit Jahren aktiv gegen Kinderarbeit, Kinderarmut, für bessere Schulbildung und Lebenschancen von Kindern. CHAP führt Kinder- und Jugendclubs, organisiert Kinderkulturprojekte und Kampagnen um Kindern bessere Perspektiven zu bieten. Über unseren Weltverband IFM haben wir seit Jahren gute Kontakte zu CHAP.
2009 veranstaltet CHAP in Cusco im Süden Perus (bekannt durch die in der Nähe befindliche Inka-Kultstätte Macchu Picchu) ein Festival gegen Kinderarbeit.Die Roten Falken Österreich möchten eine Delegation von 12-15 jungen Leuten zu diesem Festival entsenden und die Aktivitäten der peruanischen Schwesterorganisation unterstützen.
Zwei Ziele werden dabei verfolgt:

  • Die Gruppe ÖsterreicherInnen soll sich ein Bild vor Ort machen und Land und Leute, ihre Probleme, Sorgen, aber auch ihre Möglichkeiten zur Selbsthilfe kennen lernen, die später unterstützt werden können. Verschiedene Projekte sollen besichtigt werden, ExpertInnengepräche geführt und zukünftige Unterstützungsmaßnahmen überlegt werden. Die Erfahrungen dieser Reise werden in Informationsveranstaltungen in die Öffentlichkeit gebracht.
  • Gleichzeitig startet ein Spenden- und Sponsoring – Projekt um Mittel aufzutreiben, den jungen ÖsterreicherInnen die kostenintensive Reise zu ermöglichen und Mittel zu beschaffen, mit denen die Projekte der peruanischen Organisation CHAP gefördert werden kann. Schon mit Unterrichtsmaterialien wie Notizblöcken, Bleistiften, einfachen Musikinstrumenten, Sportgeräten, Landkarten, Handarbeitswerkzeugen, etc. wäre diesen Schulen geholfen, einen Unterricht gestalten zu können, der sich am praktischen Lebensumfeld der Kinder orientiert.
  • Die Roten Falken möchten nun versuchen, bei diesem Bildungscamp im Sommer 2009herauszufinden, wie am besten geholfen werden kann, wo gezielte Unterstützung ambesten ansetzt. Dabei lernen unsere jungen Leute nach intensiver Reisevorbereitung die Zusammenhänge zwischen dem Mangel in Schwellenländern und dem Konsumverhaltender entwickelten Welt kennen und können diese Erkenntnisse, angereichert mit den eigenen Erfahrungen der Reise, in Österreich in der Kinder- und Jugendbildung einsetzen.Lernen durch eigenes Erleben vor Ort und Weitergabe von authentischen Erfahrungen ist Ziel dieses Projektes.Neben der technischen und organisatorischen Reisevorbereitung werden Informationen über die soziale Wirklichkeit in Peru gesammelt. PeruanerInnen, die in Österreich leben, werden ebenso kontaktiert wie Peru-Reisende und StudentInnen, die sich in ihrem Studium mit der lateinamerikanischen Gesellschaft befassen.Als weiteres ambitioniertes Ziel wurde ins Auge gefasst, eine Gruppe peruanischer Kinder und ihre BetreuerInnen nach Österreich zum internationalen Sommercamp 2010 im Falkencamp Döbriach am Millstättersee nach Österreich einzuladen. Somit erhalten österreichische Kinder die Möglichkeit, die Lebenssituation von Kindern aus anderenTeilen der Welt kennen zu lernen; die peruanischen Kinder erleben eine Woche sorgenfreie, kindgerechte Welt ohne die Belastungen, denen sie zu Hause tagtäglichausgesetzt sind.

Wie können Sie / wie kannst du uns helfen?
• Mit einer persönlichen Spende auf unser „Solidarität für Kinder in Peru“ –
Konto. Nr. 10010660667, BLZ 14 000, BAWAG
Wenn du eine Idee hast, wie du uns noch helfen kannst, kontaktiere uns:
Günther Leeb, Int. Sekretär der Kinderfreunde:
Tel. Nr. 01 / 5121298 - 51 oder  oder
Bettina Schinninger, Stv. Vors. der Roten Falken Österreich,

Hier kannst du den Folder downloaden>>> (pdf 617 KB)

Druckansicht
 

Österreichische Kinderfreunde - Bundesorganisation
Rauhensteingasse 5/5 · 1010 Wien

Tel.: 01/512 12 98
Fax: 01/512 12 98 DW 62