Kindergruppe beim Planen

Die Themen der Freundschaftskinder

In den Gruppenstunden der Freundschaftskinder ist den Themen und Aktivitäten kaum eine Grenze gesetzt. Die Kinder bestimmen als Gruppe darüber, was das Jahr über auf dem Programm steht.

Die gemeinsame Teilnahme an einem Camp im In- oder Ausland kann die Gruppe zusammenschweißen und ein gemeinsames unvergessliches Erlebnis bedeuten. Beim Zelten gibt es auch viele Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben und sie können dabei erleben, dass sie Teil eines größeren ganzen sind, indem sie mit anderen Gruppen in Kontakt kommen
 
 Kinder im Alter der Freundschaftskinder sind erfahrungsgemäß sehr daran interessiert, was sich in ihrem Umfeld so abspielt. Aktuelle Themen oder Fragestellungen in der Umgebung können gut thematisiert und Lösungsmöglichkeiten und die eigene Beteiligung als Gruppe überlegt und umgesetzt werden.
 
 Ein Jahreskreis für Freundschaftskinder sollte möglichst abwechslungsreich gestaltet werden. Was nicht heisst, dass sich nicht ein Thema quasi in Form eines Jahresthemas durch alle Gruppenstunden ziehen kann.
 Ihr könnt euch z.B. ein Thema aussuchen, das man dann bei allen Anlässen des Jahres thematisieren und aufbereiten kann.
 
 Feste und Feiern gehören natürlich zu einem Jahreskreis der Gruppe dazu. In dieser Altersgruppe geht es aber nicht darum, dass GruppenleiterInnen alles vorbereiten und überlegen, sondern die Kinder können sehr gut in die Planungen, Vorbereitungen und in die Umsetzung eingebunden werden. So lernen sie nach und nach, Verantwortung zu übernehmen, aber auch, worauf zu achten ist, wenn man etwas für eine ganze Gruppe organisiert und nicht nur an sich selber denken kann.
 
 Gemeinsame Ausflüge und vor allem das Zelten hat sich mit dieser Altersgruppe besonders bewährt! Ein gemeinsamer Lagerfeuerabend bleibt speziell für Kinder diesen Alters ein unvergessliches Erlebnis.
 
 Als LeiterIn einer Freundschaftskinder-Gruppe ist man wahrscheinlich mit viel Energie der Kinder konfrontiert. Zusätzlich haben die Kinder in diesem Alter schon sehr unterschiedliche Interessen. Daher ist es sicherlich sinnvoll, das Programm möglichst bunt anzulegen und Phasen des Tobens im Freien mit gemeinsamen ruhigeren Aktivitäten abzuwechseln. Aber auch Freiräume, in denen die/der GruppenleiterIn gar nichts anbietet, sind wertvoll.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Bundesorganisation
Rauhensteingasse 5/5 · 1010 Wien
01/512 12 98 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.