Kidsnest AKIVA

  • Wohngemeinschaft

Der Name AKIVA kommt aus dem Hebräischen und bedeutet Schutz und Obdach.

Beschreibung

AKIVA ist mit seinem innovativen, individuellen und bedürfnisorientierten Konzept darauf ausgerichtet, Kinder und Jugendliche, welche einen intensivpädagogischen Betreuungsaufwand aufweisen und als sogenannte „Intensivfälle“ gelten im kleinsten Rahmen in ihrer individuellen Weiterentwicklung zu fördern und zu unterstützen. 

Die Wohngemeinschaft versteht sich als eine transitive Einrichtung, deren Hilfeprozess auf ca. 2 - 3 Jahre angelegt ist. In Einzelfällen sind auch längere Aufenthalte denkbar. Bei der zu erarbeitenden Perspektive spielt das Eintrittsalter der Kinder und Jugendlichen eine wesentliche Rolle. Wo in jungen Jahren noch mögliche Rückführungsoptionen ins Herkunftssystem bestehen, kann bei älteren Jugendlichen auch der Übergang in die Betreute Verselbstständigung ein Ziel sein, sowie eine weiterführende WG.  

Zielgruppe

AKIVA ist für Kinder und Jugendliche geeignet, die mittelfristig einen Lebensort außerhalb ihrer Herkunftsfamilie benötigen, der nicht Familie repräsentiert, sehr wohl aber das Prinzip des Reparenting nutzt und sich von den Bedingungen einer Regelwohngruppe durch die geringe Platzzahl bei größerer Betreuungsdichte und ein höheres Maß an Individualisierung unterscheidet. Die im Alltag stattfindende externe therapeutische Begleitung, sowie die internen psychologischen Entlastungsgespräche unterstützen die Kinder und Jugendlichen bei der Bearbeitung ihrer Themen und bei der Entwicklung geeigneter Zukunftsperspektiven.

Unterbringungsgründe

Wenn Kinder auf Grund verschiedener, massiver und sehr belastender Lebensumstände

  • Bindungsstörungen, Anpassungsstörungen und Störungen des Sozialverhaltens aufweisen
  • keine adäquate Sozialisation vorliegend war/ist
  • Entwicklungsverzögerungen vorliegen
  • Mangelerfahrungen in der Befriedigung von Grundbedürfnissen vorliegen
  • Beziehungsabbrüchen und traumatische Erfahrungen erlebt wurden und sich daraus 
  • Verhaltensauffälligkeiten entwickelt haben und diese mit aggressiven bzw. destruktiven Handlungen gegen sich selbst und/oder andere Personen kompensiert werden
  • sexuell übergriffiges Verhalten vorliegt 
  • schweres delinquentes Verhalten vorliegt 

Wir bieten

  • ein individuell gestaltetes Beziehungssetting in einem überschaubaren kleinen Rahmen 
  • ein Team an stabilen und belastbaren Bezugspersonen
  • einen Rahmen, welcher die individuellen Verhaltensweisen/Auffälligkeiten aushält und gleichzeitig Förderung von persönlichen Ressourcen und alternativen Verhaltensmöglichkeiten bietet

Damit können die Kinder in ihrem „Sosein“ wahrgenommen werden und eine bedürfnisorientierte Förderung und Unterstützung erhalten.