Paul Ivic und Jürgen Czernohorszky kochen mit Kindern Knödel

  • Veröffentlicht am: 13.05.2022

Am Donnerstag gab es mal wieder jede Menge Action und gute Knödel bei uns. Denn wir luden zum Knödelkochen mit Kindern und dem besten vegetarischen Koch Europas, Paul Ivic. Anlass des Medienevents war die Präsentation der Kinderfreunde-Kampagne: Mehr Knödel für unsere Kindergärten. Die Kampagne fordert mehr Anerkennung und deutlich bessere Finanzierung der Elementarbildung – mehr Knödel eben.

„Der Kindergarten ist die erste und gleichzeitig die wichtigste Bildungseinrichtung, die unsere Kinder besuchen. Dort wird unfassbar wichtige Bildungsarbeit geleistet und das unter derzeit wirklich schweren Bedingungen.  Jetzt ist es an der Zeit, der Elementarbildung jenen Stellenwert zukommen zu lassen, den sie verdient. Natürlich gehört da auch die finanzielle Ausstattung dazu: Es braucht vom Bund mindestens eine Milliarde mehr für diesen Bereich“, erklärt unser Bundesvorsitzender Jürgen Czernohorszky die Forderung der Kinderfreunde.

Neben besserem Betreuungsschlüssel, kleineren Gruppen und längeren Öffnungszeiten, steht auch die Ernährung im Kindergarten im Fokus – kostenlose Mahlzeiten aus regionalem Anbau und in Bioqualität für jedes Kindergartenkind ist das erklärte Ziel.

„Zu einem ganzheitlichen Bildungsansatz im Kindergarten gehört ganz wesentlich das Essen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist essentiell für die gute Entwicklung von Kindern. Darauf haben alle Kinder das Recht. Drei kostenlose Mahlzeiten, nämlich Frühstück, Mittagessen und Jause aus regionalem, biologischem Anbau, das ist unser erklärtes Ziel in diesem Bereich“, so Jürgen Czernohorszky.

Eines, das auch Paul Ivic teilt: Als Botschafter der bewussten Ernährung, ist es ihm ein großes Anliegen auf den Umgang mit genmanipulierten oder durch Pflanzenschutzmittel vergifteten Lebensmitteln aufmerksam zu machen, vor allem, wenn es um die Ernährung von Kindern geht.

„Ich finde die Initiative der Kinderfreunde großartig, weil Essen mehr ist als Nahrungsaufnahme. Es ist unsere Aufgabe als Erwachsene, den Kindern zu zeigen, dass sie wertvoll sind. Das passiert auch, in dem wir ihnen gutes, wertvolles Essen geben – 100% frisch gekocht, 100% bio , zu 80% pflanzlich und für alle Kinder kostenlos“,  unterstütz Paul Ivic unsere Forderungen.